Dunkel

Wuppertalsperre läuft über ➔ Maximale Stauhöhe um Mitternacht überschritten | 14. Juli 2021  

Abonnieren
Aufrufe 750 Tsd.
0% 0 0

Durch anhaltenden Starkregen erreichte der Stauinhalt der Wuppertalsperre am 14. Juli 2021 um 23:00 das Vollstauziel. Zwischen 23:00 und 6 : 00 strömten jedoch noch über eine Million Kubikmeter Wasser in das Staubecken. Weshalb der Hochwasserschutzraum binnen kurzer Zeit aufgebraucht war und das Wasser ungehindert über den Überlauf ins Tal stürzte, wo die ersten Wupperorte rasch vom Wasser erreicht wurden.

Am

 

17 Jul 2021

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 0   
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 6 Tage
" Soforthilfe Beyenburg " ➔ Die Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena hat hierfür ein Spendenkonto eingerichtet, auf das ab Montag, den 19 Juli, überwiesen werden kann: Kontoinhaber: Kath. Kirchengemeinde St. Maria-Magdalena IBAN: DE64 330 500 00 0000 1158 16 Stichwort: " Soforthilfe Beyenburg " (Falls Spendenquittung erwünscht bitte Anschrift angeben.) Allen die helfen, sei es vor Ort oder durch eine Spende, einen allerherzlichsten Dank und Vergelts Gott!!
Svard Live
Svard Live Vor 21 Minute
Ohja, und die Christenrabbis leiten es weiter an ihre Migranten
Detlef Mann
Detlef Mann Vor 9 Stunden
@Zentralrat der Ex-Christen stiftung-thw.de/spenden/
Zentralrat der Ex-Christen
Warum soll man der Kirche das Geld überweisen? Da sende ich es lieber an das THW
Jo Rudi
Jo Rudi Vor 12 Stunden
Wie viel zahlt die Kirche für die in Not geratenen Schäfchen??
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
@Master Xaipres Das interessiert die Verantwortlichen nicht, lieber ein Gutachten in Auftrag geben. Und wenn dann etwas schief läuft ist der Gutachter schuld. Darauf wird sich hier immer berufen, falsch beraten etc. Schöne Grüße
Günther Beckstein
Günther Beckstein Vor 23 Minuten
Schade, dass man die Pegelstände der Stauseen und Wehranlagen nicht im Vorfeld auf ein Minimum reduzieren konnte, die Großwetterlage müsste eigentlich bekannt gewesen sein.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 2 Minuten
Sicher hätte man das, wurde aber nicht umgesetzt. Selbst in unseren Bachtälern wie Morsbachtal und Eschbachtal stand das Wasser über 2m hoch in den Gebäuden. Die Tieferlegung des Eschbachs wurde erst im letzten Jahr fertiggestellt. Jedoch drückte das Hochwasser der Wupper in den Eschbach und Unterbrug wurde überflutet. Durchlass am Freibad zu klein debins.info/dash/jJxqm5hvj6iGYa4/video.html Unterburg Eschbachtal debins.info/dash/jHiGvYCLn716htQ/video.html
Luca Tenani
Luca Tenani Vor 30 Minuten
Deutschland ist ein Land, das mir sehr am Herzen liegt, nicht nur weil mein Mann Deutscher ist... diese furchtbaren Bilder zu sehen, bricht mir das Herz. Ich hoffe, dass all das schnell ein Ende findet, auch wenn es leider zu viele Tote und Schäden gibt. Ich umarme euch aus Mailand. Verzeihen Sie mein schlechtes Deutsch.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 24 Minuten
Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Ich hoffe wir lernen in Zukunft daraus. Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig es ist dem Wasser genügend Ausdehnungsfläche zu bieten. Grüße aus dem Bergischen Land Thank you for your sympathy. It was a chain of unfortunate circumstances that led to these dimensions. I've never seen anything like it. I hope we learn from it in the future. The meadow meadows at the end of the video have impressively demonstrated how important it is to offer the water enough space to expand. Greetings from the Bergisches Land
Chris Henk
Chris Henk Vor Stunde
Volk und das Wasser zähmt ihr nie !
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 51 Minute
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Denn bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
Corex
Corex Vor 2 Stunden
Schöner Mix aus Dokumentation und Stadtrundführung
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 53 Minuten
Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Pressure Designs
Pressure Designs Vor 2 Stunden
Komm sag noch mal "Leute" 😂
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 53 Minuten
Hallo, ich stimme Dir zu das " Leute " kann ich mir sparen. Anstelle dessen sollte ich mehr Verben einfügen und einfach beschreiben was gerade geschieht. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Matthias
Matthias Vor 2 Stunden
Habe ich als Kind, vor den fortgeschrittenen Folgen des Klimawandels, regelmäßig gesehen an der Rappbodetalsperre.
Matthias
Matthias Vor 7 Minuten
@NRW Paddler Situationsbezogen gehandelt und nur Fakten und keine Mutmaßungen? Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das nicht für dich gilt. Wo soll den das Wasser hin, wenn die Sperre voll ist? Soll es in Flaschen kontrolliert abgefüllt werden? Soll man die Staumauern allesamt sprengen? Was ist überhaupt das besondere an Villen Stauseen und Überlaufen, abgesehen davon das es nicht mehr jede Session mehrfach passiert? Ich weiß echt nicht was du zum Ausdruck bringen willst? Willst du zum Ausdruck bringen, dass Staumauern Wasser gestaut haben und wenn die Kapazität erreicht ist, die Mauern überlaufen?
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 11 Minuten
Das darf nicht verallgemeinert werden. Es muss immer Situationsbezogen gehandelt werden. Für mich zählen nur Fakten und keine Mutmaßungen. Es gibt 9 Talsperren die Wasser in diesen Fluss abgeben können. Brucher, Lingesee, Kerspe, Schevelinger, Neye und Bever Talsperre Wupper Talsperre, Stauanlage Dahlhausen und Stausee Beyenburg werden direkt durchflossen. Bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt. Meine Quellen Angaben: Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Die Pegelstation hinter dem Wupper Damm ist der Pegel Krebsöge. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-15T12:00:00%2F2021-07-22T12:00:00 Nicht zu vergessen das die Wupper in Hückeswagen in die Wuppertalsperre mündet und den Stausee erst wieder am Wupper Damm verlässt. Die Pegelstation trägt den Namen Hückeswagen. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__5&timespan=2021-07-14T10:10:45%2F2021-07-21T10:10:45 Der Stauinhalt der Wuppertalsperre fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__48&timespan=2021-07-15T11:00:00%2F2021-07-22T11:00:00 Der Stauinhalt der Bevertalsperre fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__37&timespan=2021-07-18T06:00:00%2F2021-07-25T06:00:00 Schöne Grüße
Matthias
Matthias Vor 36 Minuten
@NRW Paddler Tendenziell immer leerer. Auch andere Stauwerke in der Region. So leer, dass Sorgen um die Wasserversorgung berechtigt sind. Die Sperre versorgt wirklich sehr viele Verbraucher. Dieses Jahr ist sie Mal wieder voll. "Früher" also vor 20 Jahren war die regelmäßigen voll und lief über. Und zwar ohne Starkregen. Daher halte ich jeden für einen ahnungslosen und ungebildeten Spinner, der eine volle oder übergelaufenen Staudamm falsch bewertet. Keine Ahnung, was als Erwachsener falsch angelegt ist, wenn man zu doof ist, dass Geschichtsbuch zu öffnen.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 50 Minuten
Was hat sich an der Rappbodetalsperre verändert ?
Albrecht Hilker
Albrecht Hilker Vor 5 Stunden
Interessant das zu sehen. Ich bin in Wuppertal aufgewachsen. Die Wupper war mein ganzes Leben lang immer nur ein erbärmliches Rinnsal. Das Video zeigt viele Orte. Gut gemacht. Du hast einen guten Bildstabilisator. Mit welcher Kamera hast du das aufgenommen? Das einzige was an dem Video nervt ist, dass du hundert mal sagst "Schaut euch das mal an". Natürlich schaue ich das an, sonst würde ich dein Video ja nicht sehen. Das kannst du dir beim nächsten Mal sparen. Ansonsten ein gutes Video.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 57 Minuten
Hallo, das Video wurde mit einer GoPro Hero8 Black in 1080p 60 Bilder pro Sekunde aufgenommen. Ich habe mit verschiedenen Objektiven und dem Digital Zoom gefilmt. Bei Makro Aufnahmen sollte die Kamera jedoch nicht näher als ca. 35 cm an das Objekt gehalten werden, da die Aufnahmen sonst unscharf werden. Aber für Landschaftsaufnahmen, auch bei schlechten Lichtverhältnissen und Gegenlicht ist die Kamera sehr gut zu gebrauchen. Ich stimme Dir zu das " Schaut euch mal " kann ich mir sparen. Anstelle dessen sollte ich mehr Verben einfügen und einfach beschreiben was gerade geschieht. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Smail
Smail Vor 8 Stunden
Gute Zusammenfassung das bekommen manche Nachrichtensender nicht mal hin Respekt richtig Mühe gegeben
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Stunde
Vielen Dank für Dein tolles Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Melvinderpro
Melvinderpro Vor 8 Stunden
Hatte mal so ein Traum wo das mit dem Wanderweg genau so aussah wie hier mit dem Wasser, eif komisch das es fast genau so aussieht..
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Stunde
Hatte ich auch schon mal, etwas geträumt und Wochen später gefunden ob wohl ich dort völlig fremd war. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Willi Schümer
Willi Schümer Vor 9 Stunden
Sehr beeindruckend, danke schön fürs zeigen. Tolle Arbeit.❗👍 👏 🤝 Freundlichst Willi . . . ✌️
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Stunde
Hallo Willi, vielen Dank für Deine tolle Rückmeldung. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Daniel Veitl
Daniel Veitl Vor 10 Stunden
so und jetzt schtellt man sich mal diese situation vor das die staubetreiber schon zu dem zeitpunkt als die meldungen kamen das es starkregen geben wird dann schon ihre staumenge gesenkt/abgelassen hätten... es wäre mehr platz gewesen um hald eben regenwasser aufzu fangen, die meldungen für den starkregen kamen ja nicht erst paar stunden vorher sondern 2-3 tage wenn nicht sogar mehr aber das wäre genug zeit gewesen um kontrolliert genug wasser aus den staustufen abzulassen das es niergends zur gefahr wird...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Stunde
Es hätte zwar mehr Stauraum zur Verfügung gestanden, der aber bei weitem nicht ausgereicht hätte. Der Wasserablass der Wuppertalsperre ist an die Uferhöhe im Tal gebunden. Das lässt nach oben hin nicht viel Spielraum frei. Wenn der Abfluss am Pegel Krebsöge größer wie 80m³/Sekunde ist läuft das Wasser wieder in die Altstadt. Die Pegelstation befindet sich direkt hinter dem Wupperdamm und ist maßgebend für die Wassermenge die von der Talsperre kommt. Auf dem Weg den das Wasser zwischen der Pegelstation Krebsöge und dem Stausee Beyenburg zurücklegt, münden noch diverse Bäche in die Wupper, diese führen unterschiedlich hoch Wasser. Die Bäche mit dem meisten Wasser sind die Ülfe und der Spreeler Bach. Bedeutet das pro Stunde max. 288000m³ Wasser abgelassen werden dürfen, auf 24 Stunden sind das 6.912.000m³. Nicht zu früh freuen, denn die Wupper fließt in Hückeswagen durch die Wuppetalsperre, hier kamen jedoch wieder 60m³/ Sekunde hinzu. Es kommt also immer noch neues Wasser in die Talsperre nach. So kommen in der Stunde wieder 216.000m³ hinzu. Auf 24 Stunden sind das 5.184.000m³ die wieder hinzu kommen. Bedeutet das in 24 Stunden nur 1.728.000m³ Freiraum geschaffen werden könnten. So würde man 7 Tage benötigen um den See halb zu leeren um genügend Platz für das Wasser zu schaffen. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Hier sind die Fakten zum Ereignis. Die Pegelstation hinter dem Wupper Damm ist der Pegel Krebsöge. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-15T12:00:00%2F2021-07-22T12:00:00 Nicht zu vergessen das die Wupper in Hückeswagen in die Wuppertalsperre mündet und den Stausee erst wieder am Wupper Damm verlässt. Die Pegelstation trägt den Namen Hückeswagen. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__5&timespan=2021-07-14T10:10:45%2F2021-07-21T10:10:45 Der Stauinhalt der Wuppertalsperre fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__48&timespan=2021-07-15T11:00:00%2F2021-07-22T11:00:00 Der Stauinhalt der Bevertalsperre fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__37&timespan=2021-07-18T06:00:00%2F2021-07-25T06:00:00 Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
M. Struck
M. Struck Vor 10 Stunden
Gute Doku. Danke und hoffen wir, dass wir aus dem Schrecken lernen.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 10 Stunden
Vielen Dank für Dein positives Feedback. Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig es ist dem Wasser genügend Ausdehnungsfläche zu bieten. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
VanBanoram111
VanBanoram111 Vor 11 Stunden
Aber zur Trockenzeiten haben sie es trotz schwerer Unwetterwarnungen volllaufen lassen, wie in Bad Reichenhall/BGL auch! Siehe hier erneut, das wiederholt sich gerade erneut: vk.com/wall323919625_39057 - den Text dazu habe ich dort erneut unterverlinkt, es kommt auf die Bilder an, sie machen das mit VORSATZ! Desweiteren archiviere ich alle Beweise ohnehin, samt Satelliten-AUFNAHMEN: Genau 66 Tage nach dem 8.5. haben sie nun diese Sturzflutung ab 13.7. angerichtet, exakt auf den Tag nach Plan! IN der Ortschaft SCHULD - ehemals Region Rheinwiesenlager! Es war ein ZIONSRITUAL! Ich berichtete: Ich erkläre: Sturzfluten-Chaos war 1:1 PLAN-INSZENIERT, die Beweise der Reihe nach: 1. vk.com/wall323919625_38848 2. vk.com/wall323919625_38785 3. Meine Vorahnung: vk.com/wall323919625_38736
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Stunde
Haarp ist Realität, schließlich wurden darauf auch Patente angemeldet. Zum Beispiel einen Plasmaspiegel in der Ionosphäre erzeugen und andere. Wahrscheinlich war man sich über die weltweiten Auswirkungen nicht im klaren. Vor kurzem habe ich vom Wetterbericht gehört, wenn Wochenlang nur wenig oder kein Wind weht sammelt sich der verdunstete Wasserdampf in den Wolken, bis diese so schwer sind und alles auf einmal am Ort wieder abregnet. Würde diese extremen Starkregen Ereignisse erklären. Die fortschreitende Flächenversiegelung begünstigt die Entstehung solch schlimmer Szenarien. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
VanBanoram111
VanBanoram111 Vor 11 Stunden
Die Saalach war dann auch genauso, wie die Wupper! Bei mir hörte es sich mehr an wie in Schaffhausen, so urgetüm laut...Das hätte alles nie nie sein müssen und wurde Plan-inszeniert durch und durch! Nun erneut morgen und heute! Es ist und bleibt eine Verschwörung nach Plan!
Sascha Dittrich
Sascha Dittrich Vor 12 Stunden
Erschreckend und demütigend
Sascha Dittrich
Sascha Dittrich Vor Stunde
@NRW Paddler Grüße zurück aus der Voreifel
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 11 Stunden
Die Situation hat auch mich emotional sehr berührt. Viele Helfer engagieren sich um die Menschen in diesen schweren Tagen mit Lebensmitteln, Haushalts Gegenständen und ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Sascha Dittrich
Sascha Dittrich Vor 11 Stunden
@NRW Paddler das glaube ich Dir. Ich komme aus dem Kreis Euskirchen. Ich kann dazu einfach nichts mehr sagen. Das ist so heftig. Ich habe zum Glück nichts verloren und keiner meiner Familie oder Freunde. Aber diese Zerstörung und das Ereignis an sich, ist so schwer zu begreifen
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 11 Stunden
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
btb
btb Vor 12 Stunden
nicht ganz ungefährlich deine Aktion (wie du ja auch selbst einmal angemerkt hast). Also auf den Steg z.b. wäre ich nicht gegangen
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 11 Stunden
Der Steg hebt und senkt sich mit Wasserstand, zudem hat dieser eine bewegliche Verbindung an Land. Mit solchen Sachen ist man als Paddler ständig konfrontiert, war also nichts ungewöhnliches. Klar kann es auch gefährlich werden wenn man an der falschen Stelle reinfallen sollte. Von Berufswegen und durch meine zahlreichen Fluss Dokumentationen habe ich reichlich Erfahrung gesammelt ( 60 an der Zahl ) um die Situation vor Ort einschätzen zu können. Für Filmaufnahmen auf bzw. an Gewässern gehe ich niemals ein Risiko ein. Einige Aufnahmen sind auch mit dem Kamera Zoom entstanden. Zudem habe ich ständig die Abflussmenge der Talsperre überwacht. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-12T12:00:00%2F2021-07-19T12:00:00 Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Thomas RotBlau
Thomas RotBlau Vor 12 Stunden
Wenn man sich dort auskennt und weiß wie es normalerweise aussieht oder aussah, macht es das ganze umso grausamer. Das ist kein Jahrhundert Hochwasser sondern ein Jahrtausend Hochwasser. Mitgefühl für alle betroffenen. Selbst im Tal, wo wir immer gesagt haben bis hierhin kommt es nicht war es echt ein mehr als komisches Gefühl aus dem Haus zu gehen und 50m die Straße runter zu gehen (vielleicht 7-10m Höhenunterschied) und dann mit den Füßen fast im Wasser zu stehen. Loher Kreuzung b7. Hab das Wasser in der Wittenstein Straße vom Balkon aus hören und sogar sehen können. (Balkon Innenhof Richtung b7)
Thomas RotBlau
Thomas RotBlau Vor 10 Stunden
@NRW Paddler ok, verständlich. Wobei die Dinger vom ADFC echt nice waren. Quasi nen Kasten aus Sperrholz mit durchgehenden gelochten winkelprofielen an den Kanten und der Kasten war mit kanistern gefüllt. Dann wurde der Kasten umgedreht das die Kanister unten waren und Auftrieb gebracht haben und man saß auf der sperrholplatte auf ca 20-30 cm dicken Styropor Kissen. Stangen gab es keine, bei denen wurden Paddel verwendet. 5cm starkes kanntholz mit paddelblatt aus Multiplex. Man fuhr mit dem Fahrrad zum Finanzamt, dort war der Ausgangs Treffpunkt. Die Fahrräder wurden in nen Lkw geladen und dann ging's mit dem Floß bis hinter Sonneborn irgendwo. Dort wartete dann der Lkw, Fahrräder raus und Flöße rein. Hat echt super Spaß gemacht, ich war damals so ca 11/12 Jahre alt. War nen schönes Erlebnis
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 10 Stunden
@Thomas RotBlau Weil das Abstoßen mit Stangen vom Grund die Flusssohle beschädigt, es gibt viele Krebse und Muscheln auf dem Grund. ( Nach dem Hochwasser wohl nicht mehr ) Leider wurden auch selbstgebaute Flöße am Ufer zurück gelassen lösten sich während der Fahrt auf und 30 Kunststoffkanister verteilten sich über den Fluss etc.
Thomas RotBlau
Thomas RotBlau Vor 11 Stunden
@NRW Paddler gerade durch die Stadt finde ich aber interessant😊 Da sieht man seine Stadt mal von einer ganz anderen Seite. Das mit dem Floß ist schon bestimmt 25oder26 Jahre her. Warum darf man es eigentlich mit dem Floß nicht mehr? Wie gesagt, damals hatte der ADFC sowas des öfteren angeboten. Hatte mich schon gewundert und fand es schade das es nicht mehr angeboten wurde. Das andere video gucke ich gerade 😄
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 11 Stunden
Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Unter der Loher Brücke bin ich erst noch mit dem Kajak durchgekommen. Unvorstellbar das das Wasser so hoch gestiegen ist obwohl das Flussbett doch so tief liegt. Kannst ja mal in das Video reinschauen, falls Du mal durch Wuppertal fahren willst. Hatte ich gerade vergessen zu erwähnen, Flöße sind auf der Wupper nicht mehr erlaubt. Du kannst aber mit einem Kajak, Canadier oder Luftboot fahren. Mit letzteren aber nicht durch die Stadt, wegen der spitzen Steine. debins.info/dash/gKCYtHSLdquFobY/video.html Schöne Grüße
Xaver Hutterer
Xaver Hutterer Vor 12 Stunden
Warum gibts bei euch so viele Stauanlagen
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 12 Stunden
Zum Teil stammen diese noch aus früherer industrieller Nutzung. Sie dienten einst dazu Maschinen mit Wasserkraft anzutreiben oder später zur Engergie Erzeugung. Ein Großteil dieser Stauanlagen wurde aber schon abgerissen. Bis zum Stausee Beyenburg kommen wir jetzt noch auf 9 Talsperren Brucher, Lingesee, Kerspe, Schevelinger, Neye und Bever Talsperre. Wupper Talsperre, Stauanlage Dahlhausen und Stausee Beyenburg werden direkt durchflossen. Dazu kommen noch 15 kleinere Wehranlagen die zum Teil zerfallen sind oder auch noch genutzt werden. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Christian Netter
Christian Netter Vor 12 Stunden
Super dokumentiert, (nur das einzige was nervt: gefühtl jeder zweite Satz, "Wahnsinn Leute")
Christian Netter
Christian Netter Vor 10 Stunden
@NRW Paddler Evtl das Wort Leute mal weglassen, schau dir das Video nochmal an und hör das Leute nicht, das würde genauso passen. Wie gesagt, super Video. Auch die Bildstabilität, immer scharf und kein wackeln.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 10 Stunden
@Christian Netter Ca. 6-7 Stunden war ich da schon unterwegs. Mal überlegen was ich anstatt " Leute " sagen könnte Grüße
Christian Netter
Christian Netter Vor 12 Stunden
@NRW Paddler leider kenn ichs von meiner Tochter, die die ganze Zeit, "Hey Leute" in nem Video dokumentiert, ^^, vielleicht ist es mir deswegen so stark aufgefallen. Was für ein Aufwand war das? bist wohl den ganzen Tag auf dem Fahrrad unterwegs gewesen.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 12 Stunden
Tut mir voll leid. Ich versuche es in Zukunft zu unterlassen. Trotzdem vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Rinny Mink
Rinny Mink Vor 13 Stunden
Top, man möchte sich dein Video immer wieder ansehen, man hat das Gefühl live dabei zu sein und zeigt das Ausmaß dieser Naturgewalt.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 13 Stunden
Vielen Dank für Dein tolles Feedback. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Denn bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
She ba
She ba Vor 14 Stunden
Wow.
She ba
She ba Vor 13 Stunden
@NRW Paddler ich hab auch schon gespendet. Jeder Euro zählt. Ein einzelner Tropfen auf den heißen Stein kühlt auch. Viel viel Kraft an Alle da.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 13 Stunden
@She ba Die Situation hat auch mich emotional sehr berührt. Viele Helfer engagieren sich derzeit um die Menschen in diesen schweren Tagen mit Lebensmitteln, Haushalts Gegenständen und ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
She ba
She ba Vor 13 Stunden
@NRW Paddler liebe Grüße aus dem zum Glück trockenen Niedersachsen. Das ist ein Albtraum. Ein echter Albtraum. Die armen Leute die Haus und Hof verlieren 😨
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 13 Stunden
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Schniedel Heinz
Schniedel Heinz Vor 14 Stunden
Warum wurde das Wasser nicht abgelassen wo man doch volle 2 Tage vorher wusste was passiert.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 14 Stunden
Nicht zu vergessen das die Wupper in Hückeswagen in die Wuppertalsperre mündet und den Stausee erst wieder am Wupper Damm verlässt. Die Pegelstation trägt den Namen Hückeswagen. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__5&timespan=2021-07-14T10:10:45%2F2021-07-21T10:10:45
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 14 Stunden
Die Pegelstation hinter dem Wupper Damm ist der Pegel Krebsöge. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-15T12:00:00%2F2021-07-22T12:00:00
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 14 Stunden
Wir können nur Vermutungen anstellen. Jedoch wurde das Ereignis im verbandseigenen Sensor Web Client aufgezeichnet, so können die Geschehnisse lückenlos rekonstruiert werden. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Sascha Funk
Sascha Funk Vor 14 Stunden
Wasser ist extrem kraftvoll. 1m Wasser drückt mit einer Tonne pro Quadratmeter auf alles was im Weg ist. Ein Staudamm muss enormen Kräften standhalten. Würde der Damm brechen, hätten wir Szenarien wie beim Tsunami in Japan 2012. Das kontrollierte Ablassen ist ein nötiges Übel für die Anwohner.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 14 Stunden
Die Hauptfunktion weshalb die Talsperre gebaut wurde ist eigentlich der Hochwasserschutz und die Niedrigwasser Aufhöhung in Wuppertal, da der Fluss die Eigenschaft hat bei zu wenig Wasser furchtbar zu stinken. Trotz der letzten drei trockenen Jahre betrug der Stauinhalt nie weniger als 9 Mio.m³. Ich könnte mir vorstellen das der Wasserstand nahe Vollstau gehalten wurde, damit nicht so viele Party-People an See kommen und Berge von Müll in der Landschaft hinterlassen. Andererseits gibt es einen touristischen Betrieb direkt am See der Umsatzeinbußen zu befürchten hat wenn die Gäste mit ihrem Boot oder zum schwimmen die unendlichen Treppenstufen hinab in den Stauraum steigen müssen um zum Wasser zu gelangen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
YT ohne Rücksicht
YT ohne Rücksicht Vor 16 Stunden
Danke. Abonniert. Was ich mich frage, wieso nicht schon seit Wochen das Wasser abgelassen wurde? Es war doch schon seit Wochen hervorzusehen dass die Talsperren überlaufen werden bzw dass der Regen im julie noch stärker wird. Da es meistens so ist , wenn der Sommer so verregnet ist. Passiert doch alles nicht zum ersten mal.
YT ohne Rücksicht
YT ohne Rücksicht Vor 15 Stunden
@NRW Paddler ❤👍
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Das fragen sich sehr viele Menschen. Jeder kann Ursachen Forschung betreiben und sich selbst ein Bild von dem Ereignis machen. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist diesbezüglich sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
neytro42
neytro42 Vor 17 Stunden
Mein Mitgefühl den Geschädigten vorweg. Sehr anständig, das nicht bei den betroffenen Menschen gefilmt wurde. Klasse Bericht. Wirklich gut gemacht. Schön zu sehen das, die Natur schlicht ihren Platz braucht. Eine überflutete Wiese, ein Nadelwäldchen, ist nicht wirklich tragisch. Auch der Fahrradweg, die Nebenstraße bringen keinen um. Nur bauen sollte man da nicht, auch wenn es noch so verlockend ist, und die letzten Jahrzehnten immer gut gegangen ist. (ein kontroverser Kommentar, ich weis).
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Ich hoffe wir lernen in Zukunft daraus. Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig dieser Freiraum ist. Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Christof Jork
Christof Jork Vor 17 Stunden
Vielen Dank! Warum kriegt es das Fernsehen nicht hin so klare Bilder und informationen zu senden?
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Es ist vermutlich nicht dramatisch genug oder durch fehlende Ortskenntnis einfach nicht möglich. Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
PqKing
PqKing Vor 17 Stunden
Dass das alles mehr als tragisch für die Betroffenen, steht außer Frage. Alles selbstgemachte Probleme leider. Aber tatsächlich, abgesehen der zerstörten Existenzen, ist das mehr als interessant. Diese Wassermassen und die Kraft ... Ich bin schockiert und fasziniert zugleich.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Mit diesen Ausmaßen hat niemand gerechnet. Die Situation hat auch mich emotional sehr berührt. Schöne Grüße
Reeasy
Reeasy Vor 18 Stunden
krank einfach jetzt ist der beste Zeitpunkt Wasser als Antriebskraft zu verwenden wir müssen wasser weg bekommen
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
www.wupperverband.de/unsere-aufgaben/energiemanagement/erneuerbare-energien/wasserkraft/wasserkraft-wupper-talsperre Schöne Grüße
John Maverik
John Maverik Vor 18 Stunden
Wahnsinn was in Pfuschland abgeht
John Maverik
John Maverik Vor 11 Stunden
@NRW Paddler vielen Dank für deine Arbeit,ich bin mir auch sicher in einem höchst Modernen Land wie "Deutschland" hätte diese Katastrophe verhindert werden können!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
Sergio del Paces
Sergio del Paces Vor 18 Stunden
Bäume sind sehr wichtig. Wenn es nicht so viele Bäume geben würde, würden die Ufer sehr schneller zusammen brechen.
Sergio del Paces
Sergio del Paces Vor 15 Stunden
@NRW Paddler genau richtig. Schöne Grüße vom Bodensee
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Das ist richtig. Die Wurzeln der Bäume halten das Erdreich am Ufer fest. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
RowanBows
RowanBows Vor 18 Stunden
Eigentlich schade, dass man das ganze wasser nicht speichern kann. Die nächste Dürre kommt bestimmt.
RowanBows
RowanBows Vor 13 Stunden
@NRW Paddler verdammt, ja das hab ich auch gesehen aber grad garnicht berücksichtigt
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 15 Stunden
Selbst wenn, müsste das gesamte Wasser erst mal durch eine Kläranlage gereinigt werden, weil Abwässer aus der Kanalisation in den Fluss gelangt sind. Zudem wurde am 19. Juli Umweltalarm ausgerufen weil aus Industriebetrieben Öl, Emulsion, sowie andere Stoffe in den See gelaufen sind. Die ersten verschmutzten Wasservögel wurden in Hückeswagen gesichtet. An der Stauanlage Dahlhausen ( unterhalb der Wuppertalsperre ) sind ebenfalls mehrere Hundert Quadratmeter mit Öl verschmutzt. Angeln, Bootsport, tauchen und baden sind auf unbestimmte Zeit verboten. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
ThePole431
ThePole431 Vor 18 Stunden
Laut Heuchler Medien alles wegen Klimawandel..
P2D1W
P2D1W Vor 20 Stunden
Bin ich froh oben in Cronenberg zu leben
Wanja Püschel
Wanja Püschel Vor 20 Stunden
Geisteskrank
Mehmet Kılınç
Mehmet Kılınç Vor 21 Stunde
Ich glaube, heutzutage sind solche Unwetter-Sachen, besonders in Juli und Juni nicht normal, nicht mehr ein Zufall. China, Polen, Deutschland, Türkei, Austria, England, Belgium, Amerika.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
Das ist jedenfalls merkwürdig. Vor kurzem habe ich vom Wetterbericht gehört, wenn Wochenlang nur wenig oder kein Wind weht sammelt sich der verdunstete Wasserdampf in den Wolken, bis diese so schwer sind und alles auf einmal am Ort wieder abregnet. Würde diese extremen Starkregen Ereignisse erklären. Die fortschreitende Flächenversiegelung begünstigt die Entstehung solch schlimmer Szenarien zudem. In diesem Fall kann man jedoch sehr gut nachvollziehen was geschehen ist. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
AArgona Stein
AArgona Stein Vor 21 Stunde
WARUM WURDEN BEI DEN STAUDÄMMEN DAS WASSER ABGELASSEN.???DURCH DAS STAUDAMM WASSER ABLASSEN IST ES ZUR FLUTWELLE GEKOMMEN.ALLEIN DURCH DAS REGENWASSER WÄRE ES NIEMals ZU SO EINER KATASTROPHE GEKOMMEN.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
Hallo, das ist ein heikles Thema was mit Sicherheit in den nächsten Wochen aufgearbeitet wird. Ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen auf die ich mich nicht berufen kann. Meine Angaben im Video beruhen auf aktuellen Messergebnissen des Sensor Web Clients vom Wupperverband. Denn bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
Ultima Veritas
Ultima Veritas Vor 22 Stunden
Wettermanipulation durch Chemtrails und Haarp
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
Haarp ist Realität, schließlich wurden darauf auch Patente angemeldet. Zum Beispiel einen Plasmaspiegel in der Ionosphäre erzeugen und andere. Wahrscheinlich war man sich über die weltweiten Auswirkungen nicht im klaren. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Sandra ardnas
Sandra ardnas Vor 22 Stunden
Ein umfassend informierendes Situationsvideo ohne Sensationsgier 👌
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Sascha Benutzername
Sascha Benutzername Vor 23 Stunden
Tja, der Mensch. Tötet sich in jeder Gelegenheit selbst und jammert dann, wenn Wasser ein paar Hundert Menschen mitnimmt... Typisch Heuchler und Doppelmoralisten verseucht mit Habgier!
Sascha Benutzername
Sascha Benutzername Vor 21 Stunde
@NRW Paddler Wer es glaubt.... Die meisten Helfer sind aus beruflichen Gründen vor Ort. Geldspender sind eh die größten Penner. (Selbstdarsteller, die das Geld von der Steuer absetzen) Der Drecksstaat macht Wahlprogramm. Die Grünen (Staatsfeind Nr. 1) wittert Morgenluft. Die Betroffenen helfen sich selbst -Tatsache. Wenn dann vermeidliche Rechte und Coronaleugner (Von der Gesellschaft so betitelt) mit ihren begrenzten Mitteln einfach zu Hand gehen, heißt es wieder, diese würden Propaganda machen... Lächerlich. Nenn mir einen Menschen der aus reiner Nächstenliebe handelt -nur EINEN! Die Plünderer vllt.? Die die Betroffenen um ihr Hab und Gut bringen? Letztens einen Artikel gelesen, wo mitten auf der Autobahn an der Grenze zu Frankreich ein Nespresso LKW umgekippt ist und tausende von Kaffeekapseln umeinander folgen. Was machen die Leute? Bremsen, steigen aus und sammeln seelenruhig die "teuren" Kapseln auf um se zu mopsen... Geht es noch Dümmer? Da wünsche ich mir regelrecht das einer hinten drauffährt.... Id....ten! Alles Id...ten.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Viele Helfer engagieren sich um die Menschen in diesen schweren Tagen mit Lebensmitteln, Haushalts Gegenständen und ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Philipp M.
Philipp M. Vor Tag
wahnsinn
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Ich hoffe wir lernen in Zukunft daraus. Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig es ist dem Wasser genügend Ausdehnungsfläche zu bieten. Grüße aus dem Bergischen Land
Otto
Otto Vor Tag
Es tut mir so leid um die Opfer
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Die Situation hat auch mich emotional sehr berührt. Viele Helfer engagieren sich um die Menschen in diesen schweren Tagen mit Lebensmitteln, Haushalts Gegenständen und ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Vielen Dank für Dein tolles Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
minij hooi
minij hooi Vor Tag
Eindrucksvoller kann man es nicht dokumentieren. Daumen hoch! Klasse!
Otto
Otto Vor Tag
Ja alles Absicht damit die was von Klima labern können
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Haarp ist Realität, schließlich wurden darauf auch Patente angemeldet. Zum Beispiel einen Plasmaspiegel in der Ionosphäre erzeugen und andere. Wahrscheinlich war man sich über die weltweiten Auswirkungen nicht im klaren. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
OW
OW Vor Tag
das ist die natur - lol
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt.
Kramer 14
Kramer 14 Vor Tag
Wann werden die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen? Frechheit, das ist falsche Handhabung des Mediums Wasser.
Kramer 14
Kramer 14 Vor 2 Stunden
@NRW Paddler ja das glaug ich so auch alles. Ich denke trotzdem nicht das Verantwortliche dafür benannt werden und diese dafür Konsequenzen daraus ziehen müssen! Das ist wie beim Elbhochwasser.... menschliches Versagen.... Man kann sich nicht vorstellen was für eine Kraft das Medium Wasser bewirken kann... Man kann es nicht vorhersehen und man kann es nicht beherrschen.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 10 Stunden
Die Pegelstation hinter dem Wupper Damm ist der Pegel Krebsöge. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-15T12:00:00%2F2021-07-22T12:00:00 Nicht zu vergessen das die Wupper in Hückeswagen in die Wuppertalsperre mündet und den Stausee erst wieder am Wupper Damm verlässt. Die Pegelstation trägt den Namen Hückeswagen. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__5&timespan=2021-07-14T10:10:45%2F2021-07-21T10:10:45 Der Stauinhalt der Wuppertalsperre fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__48&timespan=2021-07-15T11:00:00%2F2021-07-22T11:00:00
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 10 Stunden
Ich denke nicht das es vertuscht werden kann. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
Kramer 14
Kramer 14 Vor 10 Stunden
@NRW Paddler das wird wohl wieder genauso vertuscht und verheimlicht wie so vieles Anderes in diesem Land auch. Wünschenswert ist es aber an die Rechtsstaatlichkeit in diesem Land glaub ich leider nicht mehr! Trotzdem vielen Dank für die tolle Aufklärung von dir!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
Robb Like
Robb Like Vor Tag
Vielleicht sollte der Mensch einfach mal aufhören den Verlauf der Flüsse künstlich zu verändern. Vor hunderten Jahren hatten die Flüsse genügend auslauf und mehr neben arme. An den Seite gab es keine verdichtete Erde von Städten etc. Und vor allem wurde kein zusätzliches Wasser vom Abwasser Kanal hinein geleitet. Das klimathema ist bestimmt nicht der Hauptgrund. Muss man sich nicht wundern. Also wieder mehr nebenarme öffen und überla6fbecken bauen. Bzw noch mehr Und in den Orten, mal das Wasser versickern lassen und nicht in den Fluss leiten. Sowas kann dazu beitragen das es nächstes Mal nicht so wird
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Ich hoffe wir lernen in Zukunft daraus. Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig dieser Freiraum ist. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
PASCAL T
PASCAL T Vor Tag
Danke für das toll gemachte Video. Selten eine so gute Berichterstattung gesehen!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Schönen Dank für Deine anerkennenden Worte. Grüße aus dem Bergischen Land
Synchro
Synchro Vor Tag
Die Erde ist definitiv ein Wasserplanet, Ohne Wasser wären wir im Arsch. Wasser kann nichts dafür, das Politiker alles korrupte Ignoranten sind. Die lezten Sommer waren sehr trocken und jetzt hat Petrus halt mal wasser gelassen und den Bunker geflutet.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Die fortschreitende Flächenversiegelung begünstigt die Entstehung solch schlimmer Szenarien, sowie die Rodung großer Waldflächen wo das Wasser nicht mehr schnell genug versickern kann und in Sturzbächen die Berge runter kommt.
Tante C GaGa41
wirklich wirklich mega gutes video 👍 vielen dank 🥰
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Vielen Dank für Dein tolles Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Alex Schneider
Eindrucksvoller kann man es nicht dokumentieren. Daumen hoch! Klasse!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Vielen Dank für Deine positive Rückmeldung. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Arthur MTB
Arthur MTB Vor Tag
Das ist ja der Wahnsinn
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
Master ʞuı̣ɥʇ
Der Mensch baut künstliche Ufer und denkt es funktioniert dann ... Natur : Hold my Beer
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Ortsbezogen funktioniert es bis zu einem bestimmten Grad, das Hochwasser wird dann einfach nach weiter unten verlagert. Leider fallen die Ereignisse dann noch heftiger aus.
Master ʞuı̣ɥʇ
Lasst uns noch mehr Staudämme und Wasserkraftwerke bauen ... wir behalten bestimmt immer die Kontrolle!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Trotz modernster Technik und Überwachungssysteme in diesen Anlagen geschehen immer wieder Ereignisse die außer Kontrolle geraten. Dieses Ereignis wurde vom verbandseigenen Sensor Web Client aufgezeichnet. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
Master ʞuı̣ɥʇ
Die Natur holt sich zurück was ihr genommen wurde ... der Mensch wird die Natur niemals endgültig kontrollieren!
Master ʞuı̣ɥʇ
Master ʞuı̣ɥʇ Vor 17 Stunden
@NRW Paddler zumindest dauert es in jedem Fall sehr lange bis es sich von der Bilanz her rechnet ... aber jetzt so tun als wäre es die endgültige Lösung, wäre definitiv falsch und die ganzen Fahrzeuge die dort zum Einsatz kommen um beim Aufbau und aufräumen zu helfen laufen jedenfalls alle nicht mit Strom.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
@Master ʞuı̣ɥʇ Dabei ist doch bekannt das bei der Produktion eines Elektroautos schon so viele Emissionen entstehen wie ein Verbrenner im gesamten Nutzungszyklus produzieren würde. Elektroauto = Umweltschutz. Und wenn der Strom ausfällt kann nicht mal eben Kraftstoff nachgefüllt werden. Strom sollte nicht als selbstverständlich betrachtet werden. Da stehen viele Menschen hinter damit wir diesen so vielfältig nutzen können.
Master ʞuı̣ɥʇ
Master ʞuı̣ɥʇ Vor 22 Stunden
@NRW Paddler stimmt leider ... ich denke Wasserkraft etc. sind deutlich riskanter um solche Ereignisse zu erhalten, als der Verbrenner der jetzt neuerdings zum Hauptschuldigen gemacht wird ... man sollte niemals nur eine Sache verantwortlich machen, sondern die Sache ganzheitlich betrachten. Aber passt halt gut in die Agenda.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Ist bei vielen noch nicht angekommen. Stattdessen wird sich immer weiter von ihr entfernt. Schöne Grüße
Master ʞuı̣ɥʇ
Alles andere wäre anmaßend
Master ʞuı̣ɥʇ
Es ist einfach zu trocken
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
@Master ʞuı̣ɥʇIch habe mal gelesen das deshalb jedes Jahr in unterschiedlichen tiefen gepflügt werden soll. Jedoch ist dies nicht überall möglich da die Mutterbodenschichten teilweise nur dünn sind und sich darunter steiniger Lehm befindet.
Master ʞuı̣ɥʇ
Master ʞuı̣ɥʇ Vor 21 Stunde
Man müsste viel tiefer umgraben um eine deutliche Verbesserung zu erzielen
Master ʞuı̣ɥʇ
Master ʞuı̣ɥʇ Vor 21 Stunde
@NRW Paddler hinzu kommt dass durch die moderne Landwirtschaft und deren Tonnen schweres Gerät der Boden unterhalb von 50 CM hart wie Beton ist und daher nichts aufnimmt... eigentlich auch logisch
Master ʞuı̣ɥʇ
Master ʞuı̣ɥʇ Vor 22 Stunden
@NRW Paddler kann man nur hoffen das der Nebeneffekt eine Verbesserung diesbezüglich mit sich bringt ...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Stimmt, der Boden kann die großen Wassermengen nicht aufnehmen und es kommt zu reißenden Sturzbächen, die fast immer viel Geröll mitbringen das sich im Tal ablagert und dort für Überschwemmungen sorgt. Schöne Grüße
Pedro Nem
Pedro Nem Vor Tag
Da sieht man wie lange es dauert um ein paar Zentimeter ins Erdreich zu spülen. Täler brauchten dazu? Auf jeden Fall nicht so lange wie im Schulbuch steht.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Sehr viel Wasser kam auch als Sturzbäche überall die Hänge runter, weil der Boden das Wasser nicht so schnell aufnehmen konnte. Das Bergische Land ist auch sehr felsig, wodurch das Sickerwasser auf den Felsschichten unter der Erde entlang läuft und an Stellen wo die Bodenschichten dünner werden sintflutartig zu Tage tritt und nicht selten Hangrutsche auslöst. Schöne Grüße
Knork Ster
Knork Ster Vor Tag
Spannend, das Drama so hautnah berichtet zu bekommen. Nur das ewige "Leute" nervt hart.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Was hätte ich noch sagen können? Ich stehe, ich befinde mich, Ich bin gerade bei, eben in angekommen, Vor uns seht ihr. Sicherlich hätte ich da mehr Abwechslung reinbringen können. Ich werde es in Zukunft berücksichtigen. Meine Fluss Dokus sind immer so aufgebaut das auch ortsfremde sich auf, bzw an unbekannten Strecken zurecht finden. Meistens habe ich dafür umfangreiche Video Beschreibungen verfasst wo alle wichtigen Eckdaten zu den jeweiligen Gewässern festgehalten wurden. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Julian Stammer
Ich hoffe dir geht es soweit gut. LG
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Mir geht es gut, danke der Nachfrage. Schöne Grüße
A. TR
A. TR Vor Tag
"Total gefährlich" aber begibt sich selbst in Gefahr wieder und wieder Respekt! Nicht viele hätten den Mut dazu
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
@A. TR Danke
A. TR
A. TR Vor 22 Stunden
Das haben Sie auch bewiesen ohne Zweifel Dennoch begibt man sich in Gefahr ob erfahren oder nicht und wie gesagt, da hätte nicht jeder den Mumm dazu Also keine Bescheidenheit bitte 😁
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 22 Stunden
Hallo, ich bin mir dieser Gefahren bereits von Berufswegen bewusst. Zudem habe ich durch meine zahlreichen Fluss Dokumentationen reichlich Erfahrung gesammelt ( 60 an der Zahl ) um die Situation vor Ort einschätzen zu können. Für Filmaufnahmen auf bzw. an Gewässern gehe ich niemals ein Risiko ein. Einige Aufnahmen sind auch mit dem Kamera Zoom entstanden. Die Abflussmenge der Talsperre habe ich ständig überwacht. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-12T12:00:00%2F2021-07-19T12:00:00 Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Paul Meyer
Paul Meyer Vor Tag
Unsere Hobby - Politiker sind im Wahlkampf.
CryseTech
CryseTech Vor Tag
Einfach nur Krass! OwO
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
Hubertus 2020
Schön dokumentiert und klar zu sehen, wie das Wasser abfliesst. Potentielle Hochwassergebiete sollten nicht überbaut resp. zurückgebaut werden. Die Natur braucht ihren Platz.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig es ist dem Wasser genügend Ausdehnungsfläche zu bieten. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Paul Meyer
Paul Meyer Vor Tag
Die BRD hat Milliarden in Afghanistan sinnlos verpulvert. Warum wird der eigenen Bevölkerung nicht mit Geld geholfen ?
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Ich denke das es finanzielle Unterstützung von Bund und Land geben wird. Viele Helfer engagieren sich derzeit um die Menschen in diesen schweren Tagen mit Lebensmitteln, Haushalts Gegenständen und ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Snowy
Snowy Vor Tag
Hey! Danke für das Video. Es war wirklich super interessant.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für Dein tolles Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
marco Gambarin
Danke für diese Dokumentation dieser Wassermassen
marco Gambarin
@NRW Paddler Gerne doch
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Patriot-NL
Patriot-NL Vor Tag
Klasse Reportage!! Koennen sich die GEZ 8 Milliarden Schranzen noch was von abgucken...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für dieses tolle Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Astraton
Astraton Vor Tag
Ja klar, da kann keiner mit rechnen das so ein Hochwasser kommt. Wer so dumm ist ein Haus direkt an einem Fluss zu bauen, der muss immer damit rechnen das der Fluss irgendwann durch sein Haus fliesst. Und doch so was hat es schon gegeben. Sowas gibt es immer wieder. Aus reiner Geldgier werden Häuser an Orten gebaut wo sie nicht zu suchen haben und wichtige Ausweichflächen von Flüssen werden immer noch regelmässig zugebaut. Selbst wenn im betroffenen Gebiet noch Ausweichflächen sind, dann wurden idR. Flussaufwärts oder Flussabwärts die Flächen zugebaut und verursachen solche Überflutungen. Und da hilft es auch nichts zu checken ob da in den letzten 10 Jahren mal was passiert ist. Es kann über 20 Jahre lang nichts passieren, und dann gehts plötzlich rund. 20 Jahre sind gar nichts für einen Fluss. Ich sag nur Hochwasser in den 2000ern, in den 90er und ende der 80er. Passiert immer wieder. Und schuld hat nicht der Fluss oder das Wetter oder das Klima, da ist der Mensch wie üblich ganz allein dran schuld.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Wie Du richtig erkannt hast spielt die fortschreitende Flächenversiegelung eine entscheidende Rolle, zudem auch weil sehr viel Wasser in kurzer Zeit in die Kanalisation eingeleitet wird, wo es durch zu geringe Querschnitte der Rohrleitungen zum Wasseraustritt an tiefer gelegen Schächten kommt. Wird ja alles berechnet, aber vorrangig gehts wohl eher um Gewerbesteuereinnahmen und Profitgier mit Wohngrundstücken in Top Gewässerlage. Schöne Grüße
Giuseppe Bacoccola
Se i fiumi e affluenti anno lo spazio per defluire l'acqua non ci sono problemi.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
The valleys are narrow here and the houses are close to the water, which is why these dying floods have come about. The greatest damage is in the old town, rubble is piling up in the squares, a bridge is in danger of collapsing, the houses, streets and gardens are full of mud. Unfortunately there were thefts in evacuated houses. I hope we learn from it in the future. The meadow meadows at the end of the video have impressively demonstrated how important it is to offer the water enough space to expand. Greetings from the Bergisches Land
schiriy 2 Stalin
Gute Aufnahme...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
space fan
space fan Vor Tag
Super Informative Berichterstattung. Ich hoffe es geht allen in der Umgebung den Umständen entsprechend gut, wir im Osten helfen mit Spenden und co so gut wir können.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Die Situation hat auch mich emotional sehr berührt. Viele Helfer engagieren sich um die Menschen in diesen schweren Tagen mit Lebensmitteln, Haushalts Gegenständen und ihrer Arbeitskraft zu unterstützen. Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Brigritte
Brigritte Vor Tag
die forstwirtschaft hat ein großen anteil, denn tannenhölzer haben ein nur sehr oberflächiges wurzelwerk. das waldsterben durch den borckenkäfer hält auch kein regenwasser mehr auf.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Hallo Brigitte, das hast Du richtig erkannt. Da bleibt nur möglichst schnell wieder aufforsten und die Hänge in kurzen Abständen mit Flechtwerk vor solchen Ereignissen schützen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Constantin Fenceranu
bis 1966 habe Ich in Hattingen gewohnt und die Familie war sehr oft in Wuppertal und an der Wupper... unfassbar....
Constantin Fenceranu
@NRW Paddler die Regenfaelle waren seit tagen angekuendigt. aus den Erfahrungen 2002 an den Sperren im Erzgebirge MUSTEN die Talsperren vorher entleert werden. aber in der Landesregierung und den Behoerden sitzen nur noch div / eierlose Gender Experten...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände die zu diesen Ausmaßen führte. Ich bin mir sicher das es Ermittlungen geben wird, weil im Tal Millionen Schäden entstanden sind. Schöne Grüße
bounty hunter
So traurig es ist, aber auch sehr faszinierend. Welche urgewalt Mutternatur hat, echt beeindruckend! Sehr viel Kraft und Geduld, wünsche ich den leiterragenden. P.s sehr gutes video. Vielen dank
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Constantin Fenceranu
also nix wie ueber die Wupper...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Wie meinst Du das ? Grüße gehen raus
Thorsten N.
Thorsten N. Vor Tag
Mag ich, habe ich in dem Sinne angewählt, wegen deines Berichtes, nicht aus Häme.... ich wohne ca 2km von der Ruhr in Essen weg, sowas habe ich hier auch noch nicht erlebt....
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Hallo Thorsten, vielen Dank für Deine positive Rückmeldung. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Bea Ti
Bea Ti Vor Tag
Unheimlich, diese riesigen Wassermassen. Das kann man sich gar nicht vorstellen, wenn man es nicht mit eigenen Augen sieht. Guter Bericht. Ich hoffe, dass die Schäden für alle Betroffenen bald behoben sind und noch viele Vermisste gesund gefunden werden.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Die Beseitigung aller Schäden wird noch viele Monate in Anspruch nehmen. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Covert
Covert Vor Tag
Wenn ich das richtig sehe war also die Sperre schon am Mittwoch bis zum Überlauf voll! Also keinerlei Reserven zum puffern. Da stellt sich dann so ein Witzbold vom Wupperverband vor die Kamera und gibt in seinem eingeschränkten Wissen preis, das ja im Sommer Reserven für Trinkwasser zu halten seien!? Wenn man sich mit der Historie diverser Talsperren befasst dann weiß man das es eben diverse Aufgaben gibt. Eine davon ist der HOCHWASSERSCHUTZ! Das nennt man dann mal geschultes Personal! Keine Ahnung von seinen Aufgaben und Pflichten. Da steht im Firmenslogan des Wupperverbandes: Für Wasser - Mensch - und Umwelt Nach den Überflutungen, unter anderem in Beyenburg, gleicht dieser Spruch einer Verhöhnung der Opfer. Man sollte dem Vorstand Herrn Wulff klar die Empfehlung geben die Verantwortlichen im Hause zur Verantwortung zu ziehen. Am besten wäre er würde aus dieser Misere selbst den Hut nehmen. Man kann allen Betroffenen nur den dringenden Rat geben, einem solch schlampig geführtem Verband Klage um Klage auf Schadenersatz an den Hals zu hängen!! Solchen Leuten sollten man keine Verantwortung übertragen!!
Covert
Covert Vor 19 Stunden
@Stanislaus van de Merve Hallo Stanislaus, na klar. Leider habe ich mir den Namen nicht gemerkt, lässt sich aber sicher in der Mediathek nachsehen. Er bezieht sich klar und eindeutig auf die Aufgabe "Trinkwasserreserve". Leute die sich so gut auskennen sollte man schon gar nicht zum Interview rauslassen. Besonders markant ist aber, ein paar Tage später hatte man den gleichen Vertreter wieder vor der Kamera. Auf die Frage was man besser machen könnte räumte er diesen Fehler ein. Man könnte sogar zwischen den Zeilen hören, das man sich auf Schadenersatz einstellt.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor 21 Stunde
@Covert Vielleicht möchte man so eine gewisse Transparenz nach außen signalisieren. Früher war das Programm " fluggs " komplett öffentlich und ich konnte mir im Bereich Siedlungswirtschaft den Verlauf sämtlicher Kanalrohre und Schächte anzeigen lassen. War halt mal interessant.
Stanislaus van de Merve
@Covert Wurde das wirklich so gesagt? Also das mit den Reserven und Trinkwasser. Seit Wochen hat man starke Regenfälle. Es sah nicht danach aus, dass eine Dürre folgen würde. Im Gegenteil. Das ist schon ein starkes Stück.
Covert
Covert Vor Tag
@NRW Paddler Hallo, danke für die aufschlußreichen Infos! Leider kann ich gar nicht verstehen, da diese Daten so deutlich sichtbar sind, warum der Wupperverband so verantwortungslos handelt. Man kann nur jedem Betroffenem empfehlen die Daten zur Beweissicherung zu dokumentieren. Denn in diesem "Verein" müssen Köpfe rollen. Liebe Grüße
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Hallo, das siehst Du richtig. Am 14.07.2021 um 23 : 00 war der Hochwasserschutzraum aufgebraucht und die Wuppertalsperre lief über. An diesem Tag begann der Wasserspiegel in der Wuppertalsperre ab 8 : 00 wieder zu steigen. Bis zum Überlaufen vergingen 15 Stunden. In diesem Zeitfenster wurde der Abfluss vom Staudamm der Wuppertalsperre am Pegel Krebsöge von 30m³/ Sekunde auf 169,25m³ / Sekunde schrittweise erhöht. In diesen 15 Stunden standen inkl. des Hochwasserschutzraumes nur 1,7 Mio.m³ Puffer zur Verfügung. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist diesbezüglich sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
MrAwesome84
MrAwesome84 Vor Tag
Interessantes Video, also schön das man mal sehen kann was los war. Allerdings hättest Du den Mund halten sollen.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Meine Fluss Dokus sind immer so aufgebaut das auch ortsfremde sich auf, bzw an unbekannten Strecken zurecht finden. Meistens habe ich dafür umfangreiche Video Beschreibungen verfasst wo alle wichtigen Eckdaten zu den jeweiligen Gewässern festgehalten wurden. Schöne Grüße
Andreas Brandl
Der Verein FRANKEN-HILFT aus Nürnberg sammelt auch Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Jeder spendet wo er möchte. Schöne Grüße
hen ko
hen ko Vor Tag
Sehr gutes Infomaterial. Besser als TV
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Schönen Dank für Deine positive Rückmeldung. Liebe Grüße aus dem Bergischen Land
Andreas Brandl
Mit Kopfhörern ist es richtig krass 😳 Danke für die Berichterstattung
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Hallo Andreas, vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
@hen ko Spende wo Du es für vertretbar hältst. Einer betroffenen mit einer Direkt Spende zu helfen ist vollkommen in Ordnung. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Andreas Brandl
@hen ko Soso, danke für die Info...
hen ko
hen ko Vor Tag
Ich spende direkt an eine Bezroffene, deren Lebensinhalt quasi den Bach runter gespült wurde. Kirche sowie Öffentliche Rundfunkanstalten ist nicht zu trauen. Jeder beliebig
René Kohli
René Kohli Vor Tag
RESPEKT!! Super Dokumentation. Da könnten sich die ÖRR eine Scheibe von abschneiden... TOP!!
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für Dein tolle Rückmeldung. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Dennis Grießner
ich von anfang an: weiß der, dass er tot ist, wenn er da reinfällt? zwei minuten später: er weiß es, hervorragend.
Dennis Grießner
@NRW Paddler danke für deine ausführliche antwort, ich kannte deinen kanal noch nicht. als ich dann gesehen habe, dass du paddler im namen hast, war mir eigentlich auch klar, dass du dich mit sicherheit an gewässern auskennst. ich musst leider bereits im urlaub auf ibiza erleben, wie jemand durch die starke strömung mit seiner luftmatratze abgetrieben wurde, er war vermutlich betrunken eingeschlafen. er hat den vorfall nicht überlebt. auch an den wehren an der isar habe ich jugendliche spielen sehen, trotz "vorsicht, lebensgefahr." schildern. durch meine tätigkeit als schwimmlehrer und mitglied des DLRG ist mir das thema sicherheit am wasser eine herzensangelegenheit. strömungen wie du sie hier gezeigt hast, da ist es völlig belanglos wie gut man schwimmen kann oder wie fit man ist.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Hallo Dennis, von Berufswegen und durch meine zahlreichen Fluss Dokumentationen habe ich reichlich Erfahrung gesammelt ( 60 an der Zahl ) um die Situation vor Ort einschätzen zu können. Für Filmaufnahmen auf bzw. an Gewässern gehe ich niemals ein Risiko ein. Einige Aufnahmen sind auch mit dem Kamera Zoom entstanden. Zudem habe ich ständig die Abflussmenge der Talsperre überwacht. fluggs.wupperverband.de/swc/#/diagram?ts=fluggs__9&timespan=2021-07-12T12:00:00%2F2021-07-19T12:00:00 Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Juri
Juri Vor Tag
Sehr gut zum verstehen wie krass es ist
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Botschaft angekommen. Vielen Dank für Deine positive Rückmeldung
SöRen
SöRen Vor Tag
Faszinierend wie sich das Wasser seine Wege sucht und welche Kraft dahinter steckt. Gute Eindrücke, Top Video👍🏼
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Vielen Dank für Dein positives Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Eduard von Heizenstein
Ich liebe den kleinen Bach zwischen den Schienen
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Fand ich auch richtig toll. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Sascha Soundso
Endlich mal jemand, der sinnvollen Content mach und auch noch weiß, was Privatsphäre ist und Autokennzeichen verpixelt. Hut ab und danke für diesen Bericht! ✌
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
So ist es. Das ist auch der Grund warum in meinen Videos keine Menschen zu sehen sind. Außer wie zum Beispiel die Forst Doku, aber da sind auch alle Beteiligten mit einverstanden gewesen. Vielen Dank für Dein tolles Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Schwabbelbacke Megawanst
ja schön. Nix Neues bei soner Flutwelle. Dafür ist dieses Wehr doch da, Kollege. Nice , dass endlich alle diesen blöden und ätzenden Abfälle weggespült werden. Hat mich persönlich de3utlich angepisst, bei jeder Wanderung, die ich da vorbei kann. Ist wohl keiner mehr zuständig... "Kann ja keiner mit rechnen?" Kollege, folgst Du den Berichten der letzten 5 Jahre?
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Jetzt sind noch mehr Abfälle wie zuvor im Fluss. Welche berichte meinst Du? Schöne Grüße
maghreb 700
maghreb 700 Vor Tag
Man wird doch nur verarscht. Ja super jetzt hat Deutschland seine Klimatoten wie Kanada, USA etc. Die Details werden keinen interessieren Hauptsache Schlagzeilen. Wen man das gesamt Bild betrachtet sieht man das die Leute teilweise gerettet hätten können. Wen die richtigen Leute ihren Job gemacht hätten.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Hallo, das ist ein heikles Thema was mit Sicherheit in den nächsten Wochen aufgearbeitet wird. Etwas derartiges habe ich auch noch nie erlebt. Ich hoffe aber wir lernen in Zukunft daraus. Die Auenwiesen zum Ende des Videos haben eindrucksvoll bewiesen wie wichtig es ist dem Wasser genügend Ausdehnungsfläche zu bieten. Grüße aus dem Bergischen Land
Egal Wer
Egal Wer Vor Tag
Toll gemacht Liegts am Wasser, oder an den baulichen Masnahmen wie z.b.: Begradigung? (Meine ich nicht bös) Bei uns baut man gerade für MILLIONEN 2 Flüsse langsam zurück.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Der Flusslauf oberhalb der Wuppertalsperre ist noch naturnah. Wir hatten ein Starkregenereignis wodurch eine Talsperre nachts unkontrolliert übergelaufen ist, denn bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt. Problem war halt das die Wuppertalsperre die für den Hochwasserausgleich gebaut wurde zu voll war und die Wassermengen nicht abfangen konnte. Falls Dich der Flusslauf oberhalb der Wuppertalsperre interessiert kann ich Dir diese beiden Videos empfehlen. Ab Schmitzwipper debins.info/dash/iJSB0phvdMuedZk/video.html und ab Wipperfürth debins.info/dash/n6FyrZJqY7tpmbo/video.html und noch die Wuppertalsperre debins.info/dash/bpmknYmjn7xuqtA/video.html Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
SadClown
SadClown Vor Tag
13:40 sieht tatsächlich ziemlich geil aus
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Finde ich auch, doof nur das die Straße durch das herabstürzende Wasser ausgehöhlt wird. Schöne Grüße
Peter Spamer
Peter Spamer Vor Tag
Was für ein Blödsinn das Wasser im Staumauer so viel Raus zu lassen
Peter Spamer
Peter Spamer Vor Tag
@NRW Paddler Na Gott sei Dank, es gab schon zu viel Tote
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
@Peter Spamer Hast Du etwa dieses Fake Video vom Dammbruch der Wuppertalsperre gesehen? Hier gab es Gott sei Dank keine Todesopfer. Meine Angaben habe ich aus dem Wasserverbands eigenen Sensor Web. Am 14.07.2021 um 23 : 00 war der Hochwasserschutzraum aufgebraucht und die Wuppertalsperre lief über. An diesem Tag begann der Wasserspiegel in der Wuppertalsperre ab 8 : 00 wieder zu steigen. Bis zum Überlaufen vergingen 15 Stunden. In diesem Zeitfenster wurde der Abfluss vom Staudamm der Wuppertalsperre am Pegel Krebsöge von 30m³/ Sekunde auf 169,25m³ / Sekunde schrittweise erhöht. In diesen 15 Stunden standen inkl. des Hochwasserschutzraumes nur 1,7 Mio.m³ Puffer zur Verfügung, was eindeutig zu wenig war und Millionen Schäden im Tal anrichtete. Ein Besuch des Sensor Web Clients vom Wupperverband ist diesbezüglich sehr aufschlussreich. Dort werden alle Ereignisse gespeichert. Das Programm ist öffentlich. fluggs.wupperverband.de/pegel-onlinedaten/tableoverview.html Einfach auf die Tabellen Symbole neben den Messwerten klicken, so kannst Du Dir auch den Pegelverlauf der in der Vergangenheit liegt ansehen. Und wenn Du oben im Fenster neben der Zeitreihe auf das Plus Symbol klickst öffnet sich eine Karte mit noch mehr Sensoren die Du abrufen kannst. Und wenn Du noch tiefer in diese Materie eintauchen möchtest empfehle ich Dir dieses Programm vom Wupperverband. fluggs.wupperverband.de/v2p/web/guest/karte?APPLICATION=fluggsapp_19&appid=101&force=true&usermessage=false&tool=ip.maptip Schöne Grüße
Peter Spamer
Peter Spamer Vor Tag
@NRW Paddler ach du scheiße das war Mord, man hätte sie vor her kontrollierend ablassen können, es hätte nicht so viel Tote geben müssen
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Bei uns sind drei Talsperren hintereinander geschaltet. Die oberste ist die Bevertalsperre ( Damm lief nach Starkregen unkontrolliert über ) Bewohner im Tal wurden in der Nacht evakuiert. Eine Kettenreaktion wurde in Gang gesetzt. Dann lief die Wuppertalsperre über weil die großen Wassermengen nicht mehr aufgefangen werden konnten, dazu kamen noch 60m³ pro Sekunde aus der Wipper ( mündet in die Wuppertalsperre ), ab hier flossen nun über 200m³ die Sekunde unkontrolliert ins Tal. Das Wasser erreichte nach 40 Minuten den Stausee Beyenburg, überspülte sofort die Staumauer und flutete die tiefer gelegene Altstadt.
Voltix
Voltix Vor Tag
Alle Menschen aus Krisengebieten so : OK🤷‍♂️
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Ich verstehe die Botschaft leider nicht. Grüße
aswer huio
aswer huio Vor Tag
man selbst Gott sei Dank nicht betroffen ist, aber wer da nicht mitfühlt…..der absolute Wahnsinn! Danke für dieses informative Video……Ich bin mit euch Allen ….
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Einfach Frei
Einfach Frei Vor Tag
Richtiger rentner
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Denkste. Schöne Grüße
Regina Niemaier
Ich spende direkt an eine Bezroffene, deren Lebensinhalt quasi den Bach runter gespült wurde. Kirche sowie Öffentliche Rundfunkanstalten ist nicht zu trauen. Jeder beliebige Bürger spendet was er vermag und die dreisten oberen fetten Fische greifen von den gespendeten Millionen nur 2-3% ab, ist ja nicht viel, nur wegen des Verwaltungsaufwandes.... Ich muss echt kotzen bei diesem Benehmen. Da braucht es keine Emojis...
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Spende wo Du es für vertretbar hältst. Einer betroffenen mit einer Direkt Spende zu helfen ist vollkommen in Ordnung. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
aswer huio
aswer huio Vor Tag
TOP !!!
Nico H
Nico H Vor Tag
Kurz und knackig, sehr gut.
NRW Paddler
NRW Paddler Vor Tag
Herzlichen Dank für Dein tolles Feedback. Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Nächster
Bad Münstereifel in Trümmern
3:49