Dunkel

Mayschoß schwer vom Hochwasser betroffen: Zugang nur über Schotterweg, drei Tote, zwei Vermisste 

Aufrufe 64 Tsd.
97% 497 15

Medial stand Mayschoß bislang nicht im Fokus. Das könnte den Grund haben, dass der 900-Einwohner-Ort an der Ahr bisher nur über einen Schotterweg in den Weinbergen erreichbar ist. Hartwig Baltes, erster Beigeordneter und kommissarischer Bürgermeister des Ortes, schildert die Ereignisse, als das Hochwasser über das idyllische Dorf hereinbrach.

► Abonniere hier unseren DEbins-Kanal: bit.ly/2HKhgbQ
► Folge uns auf Facebook: RedaktionsNe...
► Folge uns auf Twitter: RND_de
► Folge uns auf Instagram: rnd.de
► Homepage: www.rnd.de/

Am

 

21 Jul 2021

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 0   
RND RedaktionsNetzwerk Deutschland
Suche nach Hoffnung im zerstörten Ort Mayschoß: „Das ist unsere Stunde null“ www.rnd.de/panorama/suche-nach-hoffnung-im-zerstoerten-ort-mayschoss-das-ist-unsere-stunde-null-LEMQQV7RBRHCXNA7ZY7YYHB6OM.html
Donia
Donia Vor 8 Minuten
Wie kann man den Helfern vor Ort etwas zukommen lassen? 🔦🔋🧹
Dierk Schurack
Dierk Schurack Vor 13 Stunden
Alles sehr traurig kenne die ahr gut War sehr oft dort alles gute für die bewohner
niddg viiut
niddg viiut Vor 22 Stunden
Von wann ist dieser Bericht? Werden dort noch Helfer benötigt oder Maschinen? Lebensmittel? Dann meldet euch bitte!!!
Denis
Denis Vor 23 Stunden
Über Schotterweg! Unterschwellig hoffe ich grün.
Gerhard Wiechmann
Gerhard Wiechmann Vor 23 Stunden
Die armen Menschen
hoiy vinosa
hoiy vinosa Vor Tag
Von wann ist dieser Bericht? Werden dort noch Helfer benötigt oder Maschinen? Lebensmittel? Dann meldet euch bitte!!!
Corona Tuberkel
Corona Tuberkel Vor 2 Tage
22.07.21 - Lokal heftige Gewitter mit Starkregen im Schlerngebiet ⚠️ Die Feuerwehren sind bereits zu zahlreichen Überflutungen von Straßen, Kellern sowie Erdrutschen und Murenabgängen ausgerückt! 👉Mehrere Straßen mussten gesperrt werden! mobile.twitter.com/LFVSuedtirol/status/1418280816271036417
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Beim Ausbruch der tödlichen Pandemie wurde drei Monate lang nur vor Panik gewarnt statt vor der Ansteckungsgefahr (91.000+ Tote) und jetzt wird vor 20cm Regen statt vor einer 10m Flutwelle gewarnt (175+ Tote). Kein Verantwortlicher will als Panikmacher gelten. Irgendwie sind wir alle ziemlich auf uns selbst gestellt.
D. Ohl
D. Ohl Vor 2 Tage
Danke für den Bericht, über Mayschoß konnte ich leider bisher noch nicht viel erfahren. Bin zutiefst traurig. Das Weinhaus Klaes und das Cafe Widos waren immer ein Rückzugort für mich, ich hoffe, die Familien Klaes und Widos konnten sich in die oberen Räume retten. Ich wünsche allen Mayschoßern viel Kraft.
D. Ohl
D. Ohl Vor Stunde
@123jogger123 Danke für die Info.
123jogger123
123jogger123 Vor 15 Stunden
Zumindest den Klaes scheint es soweit gut zu gehen. Das Weinhaus steht so wie alle weiteren Gebäude dort. Ihn habe ich gesehen, seine Frau hat uns gestern mit Essen versorgt. In dem Bereich ist wohl niemand umgekommen oder verletzt worden. Es ist an der Straße alles bis 2/3 des 1. Stocks abgesoffen. Wir werden dort jetzt regelmäßig hinfahren und helfen.
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Über viele kleine Ortschaften an der Ahr und ihren Zuflüssen gibt es gar keine Berichte. Wie es aussieht war der Pegel in Mayschoß um rund 10m gestiegen, das sind ja nochmal 3m mehr als in Schuld. Und die Behörden warnen vor 200 Liter/m2 =20cm Niederschlag, das ist nicht mal Gummistiefelhöhe. Warum hat der Katastrophenschutz von RP das nicht in Pegelstände umgerechnet? Mit 10m können die Anwohner etwas anfangen.
RiseAndShineMrFriMan
Me: "Zugang nur über Schotterweg. Drei Tote, zwei Vermisste" RND: "Zugang nur über Schotterweg, drei Tote, zwei Vermisste" *_*inappropriately amused laschet noises*_*
Horst Rathmann
Horst Rathmann Vor 3 Tage
Wir waren oft in dem Ort und haben die Weinfeste genossen. 0:26 dort haben wir immer bis nachts gesessen und den Wein genossen bis uns der Bus abholte- Es ist erschreckend wie es dort aussieht. Ich wünsche den Anwohnern den Betroffenen viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Redfalcon
Redfalcon Vor 3 Tage
ja die Wetter Waffen aber vllt auch vorher Fluss
Gromran
Gromran Vor 2 Tage
what?
Ha Sa Fa
Ha Sa Fa Vor 3 Tage
Oh, ich kann das nicht mehr ansehen, so schwer ...Mein Herz schlägt für Deutschland & beschädigten Region. Ich schicke euch viel Liebe!
Michael Koch
Michael Koch Vor 3 Tage
Es tut mir sehr, sehr leid. Ich kann für Euch nur beten. Möge unser himmlischer Vater Euch die Kraft geben, Euer Dorf wieder aufzubauen, und über den Verlust hinweg helfen. Es tut mir leid.
Der Kernspalter
Der Kernspalter Vor 3 Tage
Da oben am Rotweinwanderweg gehe ich normalerweise von Altenahr nach Resch wandern. Kaum zu fassen, dass die Orte im Tal jetzt als Katastrophengebiet einem Schlachtfeld gleichen. :(
Brigitte Janssen
Brigitte Janssen Vor 3 Tage
Wo ist THW, ROTE KREUZ usw....???
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Keine Sorge, die sind vor Ort.
Mariposa Rosa
Mariposa Rosa Vor 3 Tage
Von wann ist dieser Bericht? Werden dort noch Helfer benötigt oder Maschinen? Lebensmittel? Dann meldet euch bitte!!!
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
@Jürgen Stüver Panik schreibt man groß und ohne "C". Bist Du ein russischer Troll? Die Frau bietet Maschinen an und bekommt so eine freche Antwort.
Jürgen Stüver
Jürgen Stüver Vor 3 Tage
es ist schon genug unterwegs keine panick
Ab. Su.
Ab. Su. Vor 3 Tage
Wie sieht es aus mit Kreuzberg? Der Bahnhof?
EnkaMexi
EnkaMexi Vor 3 Tage
Oh nein.. in Mayschoß war ich 2015 und es war wunderschön dort, fast idyllisch und jetzt das Chaos und die Trümmer :-( Ich wünsche allen dort viel Kraft und Zuversicht für den Wiederaufbau dieses schönen kleines Ortes und hoffe sie kriegen die gleiche unterstützung wie die anderen Orte die man bisher in der Berichterstattung der Medien gesehen hat.
Til Merkan
Til Merkan Vor 3 Tage
Im Hintergrund hört man Laschet wieder lachen. "die wählen uns ja trotzdem"
Kawakubo
Kawakubo Vor 3 Tage
Da werden Waschmaschinen, Kühlschranke und Geschirrspüler gestapelt. Wie organisiert sind wir denn bitte? Das ist für mich schon unheimlich. Warum brauchen wir Menschen denn immer Katastrophen um so toll zu sein?
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Ich denke, da wird gerade viel Brauchbares entsorgt. Die ganzen Fahrräder und Elektrogeräte sind oft doch nur schmutzig.
MICHAELA Sosna
MICHAELA Sosna Vor 3 Tage
Hallo, 🌱🌱🌱, hab garkeine Worte bei diesen Bildern. Was darf ich euch wünschen :also ich sehe zusammenhalt und Kraft. Alles was ihr braucht ist in euch. 💚🌹🌹💚
Monique Senders
Monique Senders Vor 3 Tage
nicht vergessen ,weiter die Altparteien zu wählen !!!! Gott spendieren den Wessis Hirn !!
NEIN
NEIN Vor 3 Tage
Ich wohne am Rande von Köln, nahe Erftstadt, bin aber von Schlimmerem verschont geblieben, Gott sei Dank. Die meisten dieser (einst) wunderschönen Orte kenne ich von meinen unzähligen Tagestouren. All dieses Leid, diese Verwüstungen...und die Frage nach der Verantwortung dafür.
jimi hendrix
jimi hendrix Vor 22 Stunden
@florian eimer "Verantwortlich sind Personen im Katastrophenschutz RP" so ein dämlicher bullshit. Die Ignoranz der Menschen ist daran schuld und mehr nicht.
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Beim Ausbruch der tödlichen Pandemie wurde drei Monate lang nur vor Panik gewarnt statt vor der Ansteckungsgefahr (91.000+ Tote) und jetzt wird vor 20cm Regen statt vor einer 10m Flutwelle gewarnt (175+ Tote). Kein Verantwortlicher will als Panikmacher gelten. Irgendwie sind wir alle ziemlich auf uns selbst gestellt. Verantwortlich sind Personen im Katastrophenschutz RP, die den Niederschlag nicht in Pegelhöhen umgerechnet haben. Komisch, daß die Ursache nirgends erwähnt wird. Unsere Presse ist echt für die Tonne. Das machen die nicht absichtlich falsch, die haben es einfach nicht drauf.
Peter Huber
Peter Huber Vor 3 Tage
Wen willst du denn dafür Verantwortlich machen?Es ist nun mal eine Natur Katastrophe.
smsdelux
smsdelux Vor 3 Tage
Guter Bericht... Schlimm was da passiert ist
Lucia Burg
Lucia Burg Vor 3 Tage
Den Helfern u.Helferinnen kann gar nicht genug gedankt werden
Jankovic Boban
Jankovic Boban Vor 3 Tage
😢😢😢
Franz Wallner
Franz Wallner Vor 3 Tage
Es tut weh.... viel Hilfe und viel Kraft beim Wiederaufbau...
Peter Huber
Peter Huber Vor 3 Tage
Wiederaufbau in einem Flut Gebiet macht nun schweren Herzens wenig Sinn
Erika Mauterer
Erika Mauterer Vor 3 Tage
Hoffentlich bedeutet das für den Ort nicht das Aussterben.
123jogger123
123jogger123 Vor 15 Stunden
Nein, dort ist zwar viel zerstört, aber auch noch viel erhalten. Alle, die ich gesprochen habe, wollen auf jeden Fall wieder aufbauen.
123jogger123
123jogger123 Vor 15 Stunden
@florian eimer So ist es, ebenso wie viele Fachwerkhäuser. Solch eine Überflutung gab es viele Jahrhunderte nicht.
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
@KillKenny09 Die letzte Woche weggerissenen Brücken stammten teilweise aus dem Mittelalter. Also so üblich scheinen solche Ereignisse dort nicht zu sein.
KillKenny09
KillKenny09 Vor 3 Tage
wieso nicht?? Scheinbar befindet der Ort sich an einer sehr heiklen Lage und in spätestens 100Jahren rauscht dort wieder die Flut durch...
Kamera 007
Kamera 007 Vor 3 Tage
Wenn man die Bilder sieht bekommt man dann einen Schock echt heftig sind die Schäden . Ich wünsche allen betroffenen viel Mut und Kraft
Phili89pp
Phili89pp Vor 3 Tage
wo soll man da verdammt nochmal anfangen aufzuräumen. und wie.. wohin mit dem ganzen müll mit den bäumen dem dreck ich würd verzweifeln.
Sebastian MacDuck
Schloss und nicht Schloß. Das ß verlängert den Buchstaben vor ihm so dass es Schloooos wäre. Die Betonung liegt aber auf dem S.
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Mayschoß nicht Mayschloß
Der Kernspalter
Der Kernspalter Vor 3 Tage
Der Ort heißt aber nun einmal Mayschoß. Dort steht nirgends Mayschloß. Einfach peinlich.
Costa Zero
Costa Zero Vor 3 Tage
Also vor 1996 schrieb man es noch mit "ß" und kein Mensch sagte Schlooooos.....war live dabei!
Frau Antjes Hayday-Farmen
Die haben aber in der Zeit, in der sie nicht erreichbar waren, aber gewaltig gearbeitet. Der Schutt ist sogar schon sortiert, wie ich aus dem Stapel von gefühlt hundert Kühlschränken schließe, neben dem ordentlich gestapelte Bäume lagen.
DJ-Hazard
DJ-Hazard Vor 3 Tage
Entlang des Ahrtals sollten in Zukunft Notzentren auf erhöhter Lage errichtet werden(in den Berg bauen) damit sie in der Umgebung nicht so auffallen, denke solche ein Ereignis kann sich immer wiederholen. Die Notzentren sollten über CB-Funk verfügen die einfachste art der Kommunikation alt und bewehrt. (kann jeder nutzen) und natürlich sollten die möglich sein das alle Bewohner der Ortschaften Schutz finden. klar wird das geld kosten aber Wir geben genug Steuergelder für Müll aus z.b siehe gescheiterte Maut !
Gromran
Gromran Vor 2 Tage
Und dann passiert sowas 3 Täler weiter... Willste überall sowas aufbauen? Unsinn halt.
pippi langstrumpf
mann sollte in solche gebiete nichts mehr aufbauen sondern in ungefährteten regionen einen neuen ort aufbauen was macht das aufbauen für einen sinn wenn ich immer wieder damit rechnen muß das wieder alles zerstört wird und dann noch die gefahr dass mann ums leben kommt
drago mirfawn
drago mirfawn Vor 3 Tage
1:46 Höre ich da etwa den Laschet im Hintergrund lachen?^^
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Laschet: "....war lustig heut` im Ahrtal......" Gut, daß die Leute dort derzeit keinen Empfang haben und das nicht sehen konnten.
Bernd Gutfleisch
Bernd Gutfleisch Vor 3 Tage
Heftig heftig.da fehlen einem die worte
Diogenes
Diogenes Vor 3 Tage
ich frage mich ernsthaft wieso man häuser an flussufer stellt im 21 jahrhundert. keiner transportiert mehr irgendwas übern fluss. flusswasser trink auch keiner mehr... waschen tut auch jeder mit trinkwasser... all die vorteile entfallen. was bleibt ist das risiko im schlaf zu ertrinken wenns mal ne woche regnet. aber die menschen kümmert das anscheinend nicht. sie gehen den weg des geringsten wiederstandes und wundern sich dann das sie diesen mit naturgewalten teilen müssen.
123jogger123
123jogger123 Vor 15 Stunden
@florian eimer So ist es. Und ein Hauptgrund: an der Ahr ist es einfach traumhaft schön. Menschen möchten dort leben, wo es schön ist.
florian eimer
florian eimer Vor 2 Tage
Die jetzt weggerissenen Steinbrücken stammen aus dem Mittelalter, auch die zerstörten Gebäude waren teilweise 400 Jahre alt, die weggerissene Stadtmauer sogar 800 Jahre. Also ich hätte dort auch gebaut. Halb Deutschland ist in solchen Lagen gebaut, andere an Hängen die abrutschen können oder hinter Deichen oder auf Anhöhen wo sie ein Orkan wegbläst. In der Vulkaneifel sind sogar aktive Vulkane bebaut, andere Häuser stehen in der Nähe von Atomkraftwerken, Flugschneisen oder Chemiefabriken.
Hendryk Klatt
Hendryk Klatt Vor 3 Tage
Was für dumme Kommentare. Das sind Orte mit einer fast tausendjährigen Geschichte. Und jetzt kommen noch Klugscheißer wie ihr es seid, die es besser wissen.
Peter Huber
Peter Huber Vor 3 Tage
Und Bauen es jetzt wieder an gleicher Stelle Neu auf-Lehrneffekt=Null
X Y
X Y Vor 3 Tage
Wasser wird nicht komprimiert, Fritz.
Gromran
Gromran Vor 2 Tage
Da war wohl eher eingeengt gemeint.
Otto Uwe
Otto Uwe Vor 3 Tage
es kann sich aber beschleunigen wenn eine engstelle vorhanden ist und der wasserdruck vor der stelle gross ist!
brigitte silberfee
das ahrtal hat auch viel zu wenig reklame für "erholung" gemacht ! sehr schade ! ich hoffe es wird wieder - incl. campingplatz. 🌹🌹💖 alles gute für mayschoß - so schlimm das alles zu sehen :(
123jogger123
123jogger123 Vor 15 Stunden
@derallerechte peter Nein, an der Ahr ist praktisch nichts begradigt.
derallerechte peter
War klar das sowas dummes kommt. Das kommt davon wenn man alles begradigt und alles bis an den Fluss bebaut
Nächster
Die Geschichte des Döners
9:06